DSC_1570.JPG

UNSERE ANGUS-RINDER IM OBERPFÄLZER WALD

RINDER AUS ÖKÖLOGISCHER WEIDEHALTUNG - TIERGERECHTE UND BEHUTSAME AUFZUCHT

Unsere Tiere wachsen bei uns in Mutterkuh-Herden. So leben Kuh und Kalb mindestens 8 Monate zusammen, bevor die Jungtiere schließlich eigene Herden bilden. Unsere Kühe werden auch nicht von uns gemolken, die komplette Milchmenge bleibt bei dem Kalb. So können unsere Tiere natürlich und langsam heranwachsen. 

0358_edited.jpg

TAG UND NACHT AUF DER WEIDE

Von April bis November werden unsere Angus und Wagyu - Rinder ausschließlich auf unseren Weiden gehalten.  Dort können sie sich 24 h frei bewegen und haben ausreichend Platz. In dieser Zeit fressen die Tiere ausschließlich kräuterreiches Gras, nach Bedarf füttern wir Heu und Grassilage aus eigenem Anbau zu. Frisches Wasser steht auf den Flächen den Rindern jederzeit zur Verfügung.

DSC_1712.JPG

GEMÜTLICHES WINTERQUATIER

Den Winter verbringen unsere Kühe im 2021 neu erbauten Offenstall. Auch dort wollten wir unseren Rindern möglichst viel Freiheit schenken, weshalb wir uns für eine Laufstall entschieden haben. Durch einige Abtrennungen im Inneren des Gebäudes sind lediglich die unterschiedlichen Herden voneinander getrennt. Ansonsten können sich die Tiere je nach deren Bedürfnissen verhalten. Es gibt auch dort keinen Melkstand und die Tiere haben immer Zugriff auf frisches Wasser und Futter. Als Einstreu nutzen wir täglich Stroh, was eine weiche und gemütliche Unterlage schafft. Gefüttert wird natürlich nur selbstproduziertes Heu und Grassilage - bevor es im Frühjahr für unsere Herden so schnell wie möglich wieder zurück auf die Weiden geht.

0374.JPG
DSC_0056.JPG

ANGUS-BEEF: MARMORIERT, ZART & KRÄFTIG IM GESCHMACK

Genau aus diesem Grund ist das Fleisch vom Deutschen Angus auch bei Feinschmeckern so beliebt.

Bestellen sie gerne bei uns auf dem Sankt Ötzener Hof ihr Paket/Stück Rind aus Weidehaltung vor und genießen sie es mit ihren Liebsten.

Wir versuchen aktuell mindestens zwei Mal im Jahr zu schlachten. Stets mit der Philosophie "from Nase to tail" - "von der Nase bis zum Schwanz" möchten wir unsere wertgeschätzten Tiere verwerten.